Weitere Meldungen

12:42
Kat: Aktuell
15:38
Kat: Aktuell
14:08
Kat: Aktuell
11:42
Kat: Aktuell
09:40
Kat: Aktuell
10:05
Kat: Aktuell
11:00
Kat: Aktuell
12:35
Kat: Aktuell
10:41
Kat: Aktuell, Projekte
08:56
Kat: Aktuell, Projekte
13:24
Kat: Aktuell, Projekte
12:22
Kat: Aktuell, Projekte
14:58
Kat: Aktuell
10:19
Kat: Projekte, Aktuell
09:34
Kat: Aktuell, Projekte
08:22
Kat: Aktuell
12.04.2021 11:07 Alter: 31 days
Kategorie: RegionalNews

Newsletter der IHK-Zweigstelle PB + HX


Aktuelle Meldungen vom 15.04.:

Weitere Verbesserungen bei den staatlichen Unterstützungsangeboten


Überbrückungshilfe III: Eigenkapitalzuschuss und weitere Anpassungen

Unternehmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und über eine sehr lange Zeit von Schließungen betroffen sind, sollen einen neuen Eigenkapitalzuschuss erhalten, der zusätzlich zur regulären Förderung im Rahmen der Überbrückungshilfe III gewährt wird. Voraussetzung ist, dass in mindestens drei Monaten seit November 2020 ein Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent vorliegt. Der Eigenkapitalzuschuss ist gestaffelt und steigt an, je länger Unternehmen diesen Umsatzeinbruch erleiden. Außerdem soll die Fixkostenerstattung der Überbrückungshilfe III für Unternehmen, die einen Umsatzeinbruch von mehr als 70 Prozent erleiden, auf bis zu 100 Prozent erhöht werden. Bislang wurden bis zu 90 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet. Weitere Infos unter: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/03/20210401-ueberbr%C3%BCckungshilfe-3.html


Überbrückungshilfe III: Bauliche Maßnahmen zur Umsetzung von Hygienekonzepten und Digitalisierungsinvestitionen (FAQ zur ÜIII, 2.4, 14)

Auch diesbezüglich gibt es Konkretisierungen. Gemäß Förderkatalog zur Überbrückungshilfe III sind z.B. Abtrennungen, Teilung von Räumen, Absperrungen oder Trennschilder förderfähig. Desweiteren sind Maßnahmen zur temporären Verlagerung des Geschäftsbetriebs in Außenbereiche wie Sonnenschirme mit integrierten Heizstrahlern, Einrichtung für die Außengastronomie, Anschaffung/Austausch von Terrassenbestuhlung, Überdachung für den Außenbereich und die bauliche Erweiterung des Außenbereichs sowie ein entsprechender Windschutz bis zu 20.000 Euro pro Monat erstattungsfähig. Außerdem können auch Investitionen in Digitalisierung wie z. B. der Aufbau oder die Erweiterung eines Online-Shops, Eintrittskosten bei großen Plattformen, Lizenzen für Videokonferenzsysteme, SEO-Maßnahmen, der Website-Ausbau, Social- Media Aktivitäten, Kompetenz-Workshops in digitalen Anwendungen, der WLAN-Ausbau und/oder auch ein Glasfaseranschluss einmalig bis zu 20.000 Euro als erstattungsfähig anerkannt werden. Die o.g. Aufzählungen sind nicht abschließend - es wird daher eine Rücksprache mit dem prüfenden Dritten empfohlen. Auch die IHK kann in diesem Zusammenhang bei einer ersten Einschätzung behilflich sein. Weitere Infos unter: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Dokumente/FAQ/Ueberbrueckungshilfe-III/ueberbrueckungshilfe-lll.html)


Neustarthilfe

Nachdem die Antragstellung auf Neustarthilfe am 15. März auch für Ein-Personen-Kapitalgesellschaften frei gegeben wurde, können nun auch - seit dem 30. März 2021- Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften die Neustarthilfe beantragen. Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften können einen einmaligen Vorschuss von bis zu 30.000€ für die Monate Januar bis Juni 2021 erhalten. Solo-Selbstständige und kleine Kapitalgesellschaften werden im selben Zeitraum mit einen Vorschuss von maximal 7.500€ unterstützt.
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Artikel/neustarthilfe.html
Alle aktuellen Regelungen und Neuerung finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html


Erlebniseinkauf – Digital vor Ort: Workshop für neue Verkaufskonzepte  *ausgebucht*

Die IHK-Veranstaltungsreihe "Digital vor Ort" ist  am 13.04. online gegangen und war binnen 24 Stunden ausgebucht. Wenn die Resonanz der Teilnehmer auf die Workshops genauso positiv ausfällt wie die Anmeldezahlen, werden wir eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe anbieten.
Nachfolgend erhalten Sie trotz ausgebuchter Veranstaltung die Infos zu den geplanten Inhalten:

Der Handel wird digitaler. Insbesondere durch die Corona-Pandemie wurden weitere Käufe ins Internet verlagert. Der stationäre Einzelhandel steht vor der Herausforderung, seine Waren nicht nur stationär, sondern auch online anzubieten.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erlebniseinkauf – Digital vor Ort" bietet die IHK digitale Workshops an, die es Händlern ermöglicht, neue und auf den veränderten Bedarf angepasste Verkaufskonzepte zu entwickeln. Dabei sollen Themen wie die Steigerung der digitalen Wahrnehmbarkeit des Handels, die Nutzung neuer Verkaufskanäle, aber auch die Gestaltung des Erlebniseinkaufes im digitalen Raum, behandelt werden.


_______________________________________________________________

Ältere Meldungen:

29.3.: Corona-Tests in Unternehmen:


Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft appellieren in einem gemeinsamen Aufruf an alle Unternehmen, ihren Beschäftigten ein Corona-Testangebot zu unterbreiten
Bis allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot gemacht werden kann, sind vermehrte Tests eine wirksame Brücke, die Pandemie einzudämmen, die mindestens bis Juni notwendig sein wird.
Unternehmen sollen ihren Beschäftigten Selbsttests, und wo es möglich ist, auch Schnelltests anbieten.

Eine Liste mit zugelassenen Antiges-Tests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests) finden Sie auf der Seite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (bfarm): https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html
Über diesen Link gelangen Sie auch an Informationen über Hersteller von Antigen-Tests zur professionellen Anwendung.

Ein positives Schnelltestergebnis ist meldepflichtig und muss unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben werden!
Ein positiver Selbsttest ist erst einmal nicht meldepflichtig, sollte allerdings durch einen PCR-Test überprüft werden. Der/die positiv getestete Person sollte sich bis zur Klärung des Ergebnisses in Quarantäne begeben.
Weitere Informationen und Antworten rund um aktuelle Fragen zu Corona-Tests in Unternehmen erhalten Sie hier:https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-47560


Der DIHK stellt für Unternehmen Erklärvideos zum Umgang mit Tests sowie ein Angebot für ein Kurzwebinar zur Verfügung. Infos zu diesen Angeboten finden Sie auf der Seite der  DIHK Bildungs GmbH:
https://www.dihk-bildungs-gmbh.de/weiterbildung/webinar-covid19-selbsttests/


Die Termine der Webinare mit Anmeldemöglichkeit finden Sie auch auf unserer IHK-Seite im Bereich Veranstaltungen:
https://www.ostwestfalen.ihk.de/veranstaltungen/detailansicht/Event/webinar-covid-19-selbsttests-im-unternehmen-organisieren-und-durchfuehren/


Änderungen bei der Neustarthilfe:

Die Neustarthilfe unterstützt Soloselbstständige in Form eines Liquiditätsvorschusses von bis zu 7.500€ für die Monate Januar bis Juni 2021. Die Neustarthilfe konnte bisher direkt vom Soloselbstständigen ohne prüfende Dritte beantragt werden.
Neu ist seit dem 16. März: Die Neustarthilfe kann nun auch von Ein-Personen-Kapitalgesellschaften beantragt werden. Ebenso ist es nun möglich, die Antragstellung einem prüfenden Dritten (z.B. Steuerberater) zu überlassen.
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Neustarthilfe/neustarthilfe.html?etcc_med=Push

_______________________________________________________________

Ansprechpartnerin: Susanne Wunderlich
Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
Zweigstelle Paderborn und Höxter
Stedener Feld 14, 33104 Paderborn
Tel.: 05251 1559-28, Fax: 0521  554-5628
E-Mail: s.wunderlich@ostwestfalen.ihk.de
www.ostwestfalen.ihk.de

Hinweise zu Corona: Persönliche Termine bitte nur nach Vereinbarung.

Umfangreiche Informationen für Unternehmen zum Thema Corona finden Sie im Internet unter: www.ostwestfalen.ihk.de/hinweise-zum-coronavirus/